Weine und Feinkost à la française

"Weintrinker sehen gut aus, sind intelligent, sexy und gesund." (Hugh Johnson)

Les délices de Martine Jamet

Feststoffrakete

Zum guten Wein gehört auch „Feststoff“, also etwas zu essen. Martine Jamet ist eine Rakete, was die Herstellung kleiner, hochfeiner Leckereien in französischer Tradition angeht

Martine kommt aus der Normandie, da wo Äpfel den Grundstoff zur Herstellung alkoholischer Getränke bilden und nicht Weintrauben. Egal, denn Martine und „Les délices de Martine“ gehören fest zum Genußteam von Maison Taris. Kochen, backen, dünsten und alles was zur guten Küche gehört, sind ihr Lebenselixir, und dass es ihr auch viel Spaß macht, sieht und schmeckt man sofort. Martine ist, was man in Frankreich ein „cordon bleu“ nennt. Sie kann halt richtig gut kochen! Muss in der Familie liegen: Ihre Tochter und ihr Mann betreiben in Frankreich eine Boulangerie & Pâtisserie. Nach Hamburg kam sie, weil ihr Mann Pascal nach Hamburg vesetzt wurde. Freunde rieten ihr, aus der Begabung im hohen Norden ein kleines Geschäft zu machen. Unser Glück, das sie es tat!

Bei kleinen, französischen Snacks denken viele Deutsche gleich an Quiches, jene kleinen Törtchen aus Mürbeteig, die mit würzigen Füllungen und Toppings perfektioniert werden. Das Wort „Quiche“ stammt vom elsässichern Wort „kichel“ ab, worin das hochdeutsche „Kuchen“ deutlich zu erkennen ist. Ein Hoch auf die deutsch-französische Freundschaft! Doch Martine bietet neben Quiches eine unerschöpfliche Fülle von süßen und salzigen Leckereien, die man eigentlich zu jeder Gelegenheit bestellen kann und die dann bequem ins Haus kommen.

Typisch französisch: « Verrines » – kleine Gläschen mit leckerem Inhalt, mal Schaum, mal Creme, mal Gele. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt

Martine begleitete auch unsere Frühlingsmesse am Samstag, den 17. Mai im Maison Taris „Der Franzose“  und jeder konnte die bewundernswerten, kleinen, feststofflichen Meisterwerke von Martine degustieren und passende, flüssige Begleiter entdecken. Aber es stand als Hommage an Martines Heimat auch normannischer Cidre auf dem Programm.